Übung: Evakuierung einer Eisenbahngarnitur

 

Am Samstag den 10.10.2015 konnten die Feuerwehr Brunn und das Rote Kreuz mehrere Doppelstock - Waggons der ÖBB als Übungsobjekt nutzen. Bevor die Übung begann gab es einige Warnhinweise auf vermeintliche Gefahren im Gleisbereich seitens der ÖBB. Da am Fahrdraht des Zugs 15.000 Volt anliegen, muss man die Leitung zuerst erden bevor man sich ihr nähern darf.

Übungsannahme für die Feuerwehr war ein Brandeinsatz im Inneren des Waggons mit mehreren, teils bewusstlosen, eingeschlossenen Personen. Die zwei eingesetzten Atemschutztrupps gingen mit je einer C – Leitung in das Objekt vor. Binnen kürzester Zeit konnten alle Personen aus dem Zug gerettet werden und dem Rettungsdienst übergeben werden. Zeitgleich wurde vom Einsatzleiter eine Überdruckbelüftung angeordnet um den Waggon rauchfrei zu bekommen. Nachdem der Waggon evakuiert war konnte auch der Brandherd schnell lokalisiert und abgelöscht werden.

Nach einer kurzen Übungsnachbesprechung konnten die Feuerwehrmitglieder wieder nach Hause fahren und den restlichen Samstag mit ihren Familien genießen.

 

 

 
 
 

 

ZAMG
Wetterwarnungen

 

Alarmierungsstatus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen